Aktuelles

März 2022 - Rahmenvertrag mit der Stengel GmbH

3444,19 kWp – eine beachtliche Summe! Knapp 3,5 Megawatt dürfen wir ab sofort für die Stengel GmbH verwalten und überwachen.

Die Stengel GmbH ist nicht nur Spezialist für Blechumformung und Blechdesign, sondern mittlerweile auch Systemanbieter für Komplettlösungen. Mit einer gesamten Produktionsfläche von 108.000m², benötigen die einzelnen Standorte eine enorme Menge an Strom, daher wird der produzierte Strom zum Teil selbst genutzt. Durch die verbauten Stromspeicher mit insgesamt 900 kW, kann der Eigenverbrauch nochmals deutlich gesteigert werden. Des Weiteren wird ein Teil des Stroms sowohl ins Netz eingespeist, als auch über die Direktvermarktung an der Börse verkauft. Wir freuen und bedanken uns für diese Aufträge, hoffen auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen zahlreiche Sonnenstunden.

Januar 2022 - Redispatch 2.0 ...
image

… steht für die neuen Regelungen bezüglich des Umgangs mit Engpässen im Stromnetz.

Neben vielen Vorteilen bringt dies jedoch auch weitere Verpflichtungen für Anlagenbetreiber mit sich. Wir helfen Ihnen dabei, diesen Verpflichtungen gerecht zu werden!

In die Leistung unseres Monitorings (Anlagenüberwachung), haben wir im Zuge des Redispatch 2.0 nun auch die Dokumentation und das Reporting der Anlagenregelungen des Netzbetreibers (bei PV-Anlagen über 100 kWp) mit aufgenommen.

Des Weiteren sorgen wir dafür, dass Sie selbst weder den Einsatzverantwortlichen (EiV), noch die Marktrolle des BTR (Betreiber) übernehmen müssen. Dies wird künftig immer im Gesamtpaket unserer Monitoring- und Service-Leistung & der Direktvermarktung zusammen mit unseren Partnern angeboten.

So sind Sie nicht nur für die Anforderungen der Zukunft – im Bezug auf den Stromverkauf nach der 20-jährigen Förderzeit – gerüstet, sondern auch bereit für das Mehr an Aufgaben, welche die neue Regierung mit dem Weiterausbau der Regelungen von PV-Anlagen forciert.

Ihre Vorteile hierfür auf einen Blick. Sie…
• … vermarkten Ihren Strom direkt über die Börse.
• … haben ein ausgewogenes Berichtswesen über die Leistungsparameter Ihrer Anlage.
• … können bei technischen Problemen auf fundiertes Wissen zählen.
• … können sich auf eine schnellstmögliche Reaktionszeit verlassen.

Der Aus- und Weiterbau der erneuerbaren Energien im Zuge einer CO2-neutralen Stromproduktion wird so schnell wachsen, wie nie zuvor.

Wir sind dabei - Sie auch?

März 2020 - Neuer Monitoring Auftrag für PV-Anlagen der Firma Valuteo GmbH

Die WALTER konzept service GmbH übernimmt ab März 2020 die Überwachung für Neuanlagen und Bestandsanlagen der Firma Valuteo GmbH in Nürnberg mit einer Größe von insgesamt 21722 kWp (21 MWp). Die 21 Megawatt verteilen sich auf insgesamt 47 Anlagen die im gesamten Bundesgebiet angesiedelt sind. Die valuteo-Gruppe verfügt im Bereich der Aufteiler-Projekte Photovoltaik über eine Leistungsbilanz mit 17 MWp alleine in Deutschland.

Alle Kraftwerke laufen im oder über Plan. Von 2011 bis 2016 wurden insgesamt 630 eigenständige Anlagen projektiert und verkauft. Damit können kalkulatorisch rund 4.300 Familien mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Alleine diese Photovoltaikanlagen sparen pro Jahr 7.385 Mio. kg CO2 ein – ein bemerkenswerter Beitrag zu sauberer Luft und Klimaschutz. Weitere Informationen finden Sie unter www.valuteo.de

23.10.2019 - IHK 7. Gründerstudie - Bericht WALTER konzept service GmbH

Déjà-vu – Was hat sich seit unserer letzten Studie getan?
Es hat sich sehr viel getan, nicht nur in Deutschland, für Bestandskunden, sondern auch im Ausland. In Europa betreuen wir Kunden in der Schweiz, Ungarn, Frankreich sowie auf Mallorca und nicht nur das, auch in Kanada haben wir Anlagen von Kunden im Monitoring. Derzeit sind es 115 MWp (115.000 kWp*) im Monitoring, das sind 822 Anlagen, die mit 20 Mitarbeitern in Ellwangen gestemmt werden.
Auch die enge Zusammenarbeit mit Direktvermarktern** und Netzbetreibern in einem wachsenden digitalen Kommunikationsumfeld setzen wir inzwischen erfolgreich für unsere Kunden um. Zukünftig werden wir noch deutlich mehr Arbeit zu stemmen haben. Durch die Umstellung vieler Anlagen auf den Eigenverbrauch, wird die Einspeisung in das Stromnetz überflüssig. Dadurch fallen die Anlagen zwar nicht mehr in den Anwendungsbereich des EEG***, doch wird das Thema Speicher einen immer wichtigeren Stellenwert einnehmen.

Gibt es Chancen oder Risiken, die sich bewahrheitet haben? Welche sind es?
Durch die immer kompliziertere Gesetzgebung und die energiewirtschaftlichen Anforderungen, wie z.B. die Erfassung aller PV-Anlagen im Marktstammdatenregister, wächst der Beratungs- und Dienstleistungsbedarf gegenüber privaten und institutionellen Kunden ständig. Die hohen Wissensanforderungen sind hier tatsächlich Chance und Risiko, welche es zu meistern gilt. Der Bereich Energiecontrolling und Analyse werden immer wichtiger. Das monatliche Reporting ist für viele unserer Kunden essentiell, um alles im Blick zu haben. Unsere Chance liegt darin, die umfangreiche Auswertung und Wartung der Anlagen für den Kunden zu übernehmen und somit ein Dienstleister zu sein, der alles aus EINER HAND liefert. Wir befinden uns in einem Wachstumssegment, das hohe Potentiale und Chancen für die Zukunft bietet. Unsere Mitarbeiter arbeiten in einem individuellen, spannenden Umfeld. Durch ihre Tätigkeit lernen sie unterschiedliche Unternehmen verschiedenster Größen und Standorte kennen, auch im Ausland.
Eine Herausforderung für uns ist der Fachkräftebedarf im technischen Bereich, verschärft durch die niedrige Arbeitslosigkeit in der Region.

Lessons learned - Was würden Sie anders machen, wenn Sie die Zeit zurückdrehen könnten?
Ich würde früher in eine eigene Software investieren. Es hat sich herausgestellt, dass es kein Tool auf dem Markt gibt, das alle Features abdeckt, die wir benötigen. Somit haben wir besonders in eigene Entwicklungen investiert. Das erleichtert die Arbeit und wir können die vielen besonderen Anforderungen der Projekte abdecken.

Gefahr gebannt - Was war Ihre bisher größte Herausforderung seit der Gründung?
Der Verwaltungsaufwand ist enorm. Strukturen zu erschaffen, in denen das Unternehmen wachsen kann, war eine der Herausforderungen nach der Gründung. Dies ist aber sehr gut gelungen und die Basis für den weiteren Ausbau des Unternehmens. Eine ständige Herausforderung finden wir beim Gesetzgeber wieder. Das EEG*** ändert sich in kurzen Abständen, teilweise monatlich, darum müssen wir äußerst kurzfristig reagieren, um gesetzeskonform zu arbeiten. Auch die Kommunikation zu Herstellern gestaltet sich zeitweise als herausfordernd. So ist der Aufbau erfolgreicher Servicepartnerschaften nicht immer einfach.

Die WALTER konzept service GmbH bietet seit der Gründung im Jahr 2008 Dienstleistungen rund um bestehende Photovoltaikanlagen an. Unser Leistungsspektrum beinhaltet die bundesweite Überwachung (Monitoring), die Verwaltung von PV-Anlagen und der dazu gehörigen Verträge, den Service und die Instandhaltung, als auch die Betriebsführung von PV-Anlagen und Trafo-Stationen.

Unsere Geschäftspartner sind sowohl Industrie- und Großhandelskunden, Vereine, Kommunen, als auch Privatkunden sowie Einzelinvestoren. Hohes fachspezifisches Know-How und die Nähe zu unseren Kunden zeichnet uns aus. Ein umfassender Service und die schnelle Reaktion auf Schadensereignisse gehören ebenso zu unseren Stärken. Die umfassende Betreuung der PV-Anlage wird durch ein starkes Netzwerk mit Lieferanten und Energieversorgern und durch sehr gute Kontakte zu Behörden und ommunen ergänzt. Ein sehr gut ausgebildetes Team überzeugt unsere Kunden täglich mit besonderem Engagement und Einsatzwillen von unseren umfassenden und zukunftsweisenden Dienstleistungen im Bereich Photovoltaik und Energiemanagement.

*1 Mega Watt Stunde (MWh) = 1.000 kWh p=Peak (Spitze) | ** Unternehmen die Strom an der Strombörse handeln | ***Erneuerbare-Energien-Gesetz

Hier geht`s zum Bericht der IHK